Feeds:
Beiträge
Kommentare

Gitte Bohr, Club für Kunst und politisches Denken lädt Künstlerinnen und Künstler ein, eine Arbeit für die Ausstellungsserie 1work/ 1room/ 1night/ einzureichen.

Deadline: 1. Mai, 2012.

weitere Informationen

Galerie und Radierwerkstatt 30 LINKS, ansässig in der Kreuzberger Solmsstraße, veranstaltet einen Wettbewerb im Rahmen des 300. Geburtstages Friedrich des Großen.
Bewerbungsschluss ist der 13. Mai 2012.

Ausschreibungstext

Vorher – Nachher

Das gibt es natürlich auch, dass ein Künstler mit einem Werk unzufrieden ist und entweder es zerstört oder daran weiterarbeitet. Über ein Jahr galt es als fertig aber irgendwann überfiel Fosca doch eine innere Unruhe oder man könnte auch sagen es war eine große Unzufriedenheit, die sich einen Weg suchen wollte. Im Nachhinein wurde dieses Gefühl, dass das Bild einer Überarbeitung bedürfe, durch die extrem geringe Resonanz im Kunstprortal gerechtfertig, wobei das natürlich überhaupt kein Grund spielen sollte.

Vorher

blayfjsdkfjsdkfjskdjfksdjfkjsdfkjsdkfjsdkfjkd

Nachher

jhjhhkyxjjklöxyjhcjhxcjvhxdfjkv

>>> weitere Arbeiten

Neulich hat Mario Müller-Strasser in der Kreuzberger Körtestraße seinen Laden“ blau 4drei9“ eröffnet und dort ist nicht nur internationales, exotisches Kunsthandwerk zu entdecken, sondern auch pure Kunst (klassisch gemeint). Und zwar von ihm selbst!

Eine Auswahl seiner Arbeiten ist auch im Kieznetz-Kunstportal zu sehen:
>>> Kunstportal

In der Galerie Friedmann-Hahn in der Wielandstraße 14, gibt es eine Vernissage am 13. Feb um 19 Uhr. Das Kunstportal wünscht Edite Grinberga viel Erfolg.

Homepage

Weiterbildungskurse im Herbst 2011: Bewerbungsfrist ist der 29.4.2011
New Perspectives?
Interkulturelle Kompetenz und mediative Konfliktregelung sind bewährte Ansätze, die in einem engen Austausch mit Menschen aus anderen Kulturen stehen, wie Lehrer oder Trainer, Künstler und Wissenschaftler, …

Beyond Language
Die Grenzen der Sprache erweitern heißt die Grenzen des Denkens erweitern, dabei kann Sprache in Worten, Bildern oder als Körpersprache passieren ….

Weitere Information und Anmeldung:

www.art-aspects.de

G.A.S-station Berlin – Ausschreibung
Für das vierte spartenübergreifende Ausstellungsprojekt in der G.A.S-station laden wir ein unter dem Arbeitstitel: „Keine Z E I T“ – Zeitphänomene. Phänomene der Zeit.

Fokus des Projektes „Keine Z E I T“ ist die Gegenüberstellung verschiedener medialer und formaler Ansätze. Unterschiedliche Beiträge aller Kunstsparten – ob Kurzfilm, Installation, bildende Kunst, Performance, Literatur, Musik und Wissenschaftsbeiträge, Vorträge, Lesungen oder Begleittexte sind zu diesem Thema willkommen.

Wir suchen Beiträge, die folgende Aspekte thematisieren:
1. Was ist Zeit?
Reflexionen über die Zeit als physikalische Basisgröße; Zeit und ihre Relativität; Zeitwahrnehmung und das Zeitgefühl; Zeit als Maßstab; Zeit im Wandel der Zeit; Zeit als Ein- und Unterteilung, Zeit als Rhythmus.
2. Keine Zeit/Abwesenheit von Zeit.
Abwesenheit von Zeit im philosophischen, physikalischen oder subjektiven Sinne.
Zeit und Wert: der Umgang mit Zeit, gesellschaftskritische oder analysierende Arbeiten.
3. Versinnbildlichungen vom subjektiven Erleben von Zeit.
Einreichschluß: 15. April 2011

Ansprechpartner in Berlin: Thomas STUCK, Fon: 030 221 609 312 Mob: 0160 995 78 158
mail: info@2gas-station.net
G.A.S-station
Tempelherrenstrasse 22
10961 Berlin
Tel +49 030 221 609 312
www.2gas-station.net
mailto:info@2gas-station.net